Dömitz an der Elbe

Am Himmelfahrtswochenende haben wir uns mit den Fahrrädern wieder einmal an ein weiteres Stück auf dem Elberadweg gemacht. Diesmal fuhren wir von Schnackenburg nach Dömitz und wieder zurück.

Dömitz ist eine seltsame kleine Stadt. Traumhaft an der Elbe gelegen und auch architektonisch mit vielen alten Fachwerkhäusern eigentlich wunderschön, wirkt es dennoch verlassen. Viele Häuser stehen leer und sind dem Verfall ausgesetzt. Alles wirkt irgendwie bedrückend. Die Gegend ist wohl einfach zu strukturschwach, um die Bevölkerung dort zu halten. Es ist so schade um diese schöne Stadt und beim Durchstreifen der Straßen überkam mich schon eine gewisse Melancholie über die Verhältnisse dort.

Hier ein paar Impressionen aus Dömitz.

Das leer stehende Kaufhaus Dömitz. Um es nicht ganz so erlassen wirken zu lassen, hat man sich entschieden, die Schaufenster farbig zu beleuchten. Vielleicht will man damit auch Vandalismus vorbeugen.
Dömitz
Dömitz
Dömitz
Dömitz
Dömitz
Dömitz
Dömitz
Dömitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.